© 2019 Gemeinde Hallschlag  l  Webdesign arthochzwei.com

Die Gemeinde Hallschlag liegt in einer Talmulde im Kylltal mit einer Höhendifferenz zwischen 500 und 640 m. Der Ort ist eingebettet in die reizvollen Landschaft der Mitteleifel. Drei Kilometer weiter westlich befindet sich bereits die belgische Grenze. Die Gemarkung grenzt unmittelbar an das Land Nordhrein-Westfalen.
Zum Unterzentrum Stadtkyll sind es 7 Autominuten, nach Prüm 15 Min., nach Gerolstein 30 Min. Die Oberzentren Kön und Trier sind eine Autostunde entfernt.

MITTEILUNGEN

Brennholzvergabe

30.01.2017

Die Ortsgemeinde weist daraufhin, dass ab sofort im Gemeindewald nur nach vorheriger Rücksprache mit dem Pächter "Udo & Michael Schmitz Waldwirtschaft GmbH, 54597 Ormont" Holz aufgearbeitet werden darf.

 

Brennholzbedarf kann ab sofort bei dem Unternehmen Schmitz bis spätestens 20.02.17 angemeldet werden.

Es ist nun auch wieder möglich, im Gemeindewald „Stehendes Holz“ einzuschlagen.

Voraussetzung für die Aufarbeitung von liegendem und von stehendem Holz ist jeweils ein qualifizierter Motorsägenlehrgang, der den Anforderungen der gesetzlichen Unfallversicherungsträger entspricht.

Brennholzbestellungen für 2017, die bereits beim ehemals zuständigen Revierleiter Herrn Wolfgang Klein abgegeben wurden, müssen beim neuen Pächter erneut angemeldet werden. Eine Beschränkung der Bestellmenge ist nicht vorgesehen.

Es gilt zunächst den Bedarf zu ermitteln. Ein Verpflichtung zur Lieferung der vollen Bestellmenge durch den Pächter besteht allerdings nicht, da waldbauliche Vorgaben zwingend beachtet werden müssen. Sollte der Bedarf die Liefermöglichkeiten überschreiten, wird sicher eine Lösung im Sinne aller Interessenten gefunden werden.

Der Preis für Brennholz-Fixlängen 3m oder 4m liegt bei € 48,--/Fm bzw. € 30,--/Rm frei Weg. Der Preis für Holz auf dem Stock wird individuell verhandelt. Zuständiger Förster für die Bewirtschaftung des Gemeindewaldes und die Brennholzbestellungen ist Herr Dipl.-Forstwirt Sven Steinmetz. Er ist telefonisch unter 06557/90094-30 oder 0171/2046951 zu erreichen.

Burgsonntag in Hallschlag

02.01.2017

Am 05.03.2017 finden in Hallschlag erstmals nach mehr als 40 Jahren wieder Feierlichkeiten anlässlich des Burgsonntages statt.Am Burgsonntag wird mit einem grossen Feuer der Winter ausgetrieben. Am Samstag de 04.03.2017 wird alles Holz (Weihnachtsbäume, etc. ) eingesammelt und zu einem grossen Feuer am Parkplatz am Kyllradweg aufgeschichtet. Die Kinder und Jugendlichen des Dorfes sammeln bis Sonntag Nachmittag noch Eier, Mehl, Speck und Mettwürsten für den Pfannkuchen nach dem Feuer im DGH. Nach Sonnenuntergang wird das Feuer entfacht, anschließend treffen sich alle Dorfbewohner die Lust haben im DGH mit den Kindern zu Eierkuchen und Getränken.

Zukünftige Bewirtschaftung des Gemeindewaldes

19.12.2016

Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Hallschlag hat in seiner Sitzung am 19.12.2017 einstimmig beschlossen, ab dem 01.01.2017 den Gemeindewald an das Unternehmen Udo & Michael Schmitz Waldwirtschaft GmbH, 54597 Ormont zu verpachten.

Der Gemeindewald wird nach den Vorgaben des alle 10 Jahre zu erstellenden Forsteirichtungswerk. Das Forsteinrichtungswerk gibt den jährlichen Hiebsatz in fm/ha vor. Jährlich muß vom Forstamt und dem Gemeinderat ein Forstwirtschaftsplan genehmigt werden. Nur nach der Genehmigung der den Ortsgemeinderat können Hiebmaßnahmen durchgeführt werden. Nach Abschluss der Hiebmaßnahmen wird ein von der Ortsgemeinde beauftragter Forstsachverständiger die Arbeit der Fa. Schmitz Waldwirtschaft begutachten.

Der Gemeindewald wird zukünftig nach den Regeln der naturnahen Waldwirtschaft bewirtschaftet. Der Naturverjüngung wird der Vorrang gegeben. Anpflanzungen von Wald stellen die Ausnahme dar. Die Etablierung mehrerer Hauptbaumarten wird angestrebt.

Dies alles setzt einen angepassten Wildbestand voraus. Hierbei wird uns Fa. Udo & Michael Schmitz Waldwirtschaft GmbH nach Kräften unterstützen 

Der Ortsgemeinderat ist sich sicher, daß die Fa. Udo & Michael Schmitz Waldwirtschaft GmbH uns zumindest einen Teil des Weges zu einem profitablen Forst begleiten kann.