© 2019 Gemeinde Hallschlag  l  Webdesign arthochzwei.com

Hallschlag

VERKEHRS-

ANBINDUNG

Die Verkehrsanbindung des Ortes ist gut. Die B 421, führt mitten durch Hallschlag und trifft im Nachbarort Losheim auf die B 265, welche Aachen und Trier verbindet. Über die B 421 erreicht man die E 29 (B 51), die Hauptverkehrsader zwischen A 1 und A 60, welche die Schnellverbindung in Richtung Köln und Trier darstellen.

 

Der nächste Bahnhof mit direkter Anbindung nach Köln und Trier befindet sich in Jünkerath (10 km)
Der Sport- Flugplatz Dahlemer Binz befindet sich in der Nachbargemeinde Dahlem, etwa 6 km von Hallschlag entfernt.

FREIZEIT

In Hallschlag gibt es ein großzügiges Freizeitangebot bei den verschiedenen Vereinen (siehe Vereine).
Neben den örtlichen Vereinen gibt es in der näheren Umgebung noch weitere Angebote. Auf dem Kronenburger See können Sie segeln. Auf der Dahlemer Binz befindet sich ein Sportflugplatz
Außerdem beginnt hier der überregionale Kyllradweg.

Dieser Radweg führt mit meist angenehmem Gefälle durch die Eifel nach Trier.

GESCHICHTE

Der Ort wurde erstmals im Jahre 1322 urkundlich genannt. Hallschlag gehörte damals zur Herrschaft Kronenburg. Im 15. Jahrhundert gelangte der Ort an die Grafen von Manderscheid-Schleiden. Gegen Ende des 17. Jahrhunderts gehörte Hallschlag mit Kronenburg der Blankenheimer Linie der Grafschaft Manderscheid-Blankenheim. Der Ort wurde zu Anfang des 19. Jahrhunderts zur Pfarrei erhoben. Im 2. Weltkrieg wurde Hallschlag zu 80 % zerstört.

SEHENSWERTES

Pilgerkreuz der St. Matthias-Bruderschaft an der Straße nach Ormont ca. 100 m hinter der Bahnbrücke, Reste und Relikte der ehemaligen Westwallanlagen; Windpark Hallschlag.
Sehenswürdigkeiten in direkter Nähe zu Hallschlag sind die internationale Kirchen-Krippenausstellung mit attraktiver Einkaufsmöglichkeit in Belgien im benachbarten Losheim und der historische Ort Kronenburg mit dem gut erhalten Burgbering. In Rescheid gibt es ein Besucherbergwerk.

BILDUNG

Schüler besuchen die Grundschule Stadtkyll und die Regionalschule in Jünkerath. Realschulen in Prüm und Hillesheim. Das nächste Gymnasium und die Berufsschule befindet sich in Prüm bzw. Gerolstein.
Angebote in der Erwachsenenbildung bieten die Volkshochschulen Prüm und Gerolstein, sowie die Katholische Erwachsenenbildung, die in den Schulen der Verbandsgemeinde Gerolstein Kursangebote macht.